Zaporizhzhia

Zaporizhzhya Museum für Waffengeschichte

Beschreibung

  • Das Saporischschja-Museum für Waffengeschichte wurde am 7. Juli 2004 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Der chronologische Rahmen der im Museum präsentierten Exponate reicht von der Mittelsteinzeit (vor 40-15.000 Jahren) bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Das Hauptthema der Ausstellungen ist die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte von Waffen. Der chronologische Rahmen der im Museum präsentierten Exponate reicht von der Mittelsteinzeit (vor 40-15.000 Jahren) bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mehr als 4000 Einheiten Schusswaffen und Nahkampfwaffen, die in der Muse gesammelt wurden, spiegeln fast alle Stadien der Entstehung der menschlichen Zivilisation wider.

Das Museum für Waffengeschichte enthält wunderschöne Beispiele europäischer Waffen aus dem Mittelalter, aus Schmuck gefertigte orientalische Klingen, Status- und Ritualwaffen. Es wurde eine separate Sammlung erstellt, die die Geschichte der Kosaken widerspiegelt (das Museum verfügt über eine riesige Sammlung von Kosakenclubs). Ebenfalls vorgestellt werden hier Kälte, Schusswaffen, Rüstungen der Kosaken.

In Museen ist nachvollziehbar, wie sich die Einstellungen zu Waffen im Laufe der Zeit verändert haben, Exponate sind nach dem Prinzip der Nationalität, der Zeiträume und Regionen gegliedert.

Das Hauptthema der Ausstellungen ist die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte von Waffen. Der chronologische Rahmen der im Museum präsentierten Exponate reicht von der Mittelsteinzeit (vor 40-15.000 Jahren) bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mehr als 4000 Einheiten Schusswaffen und Nahkampfwaffen, die in der Muse gesammelt wurden, spiegeln fast alle Stadien der Entstehung der menschlichen Zivilisation wider.

Das Museum für Waffengeschichte enthält wunderschöne Beispiele europäischer Waffen aus dem Mittelalter, aus Schmuck gefertigte orientalische Klingen, Status- und Ritualwaffen. Es wurde eine separate Sammlung erstellt, die die Geschichte der Kosaken widerspiegelt (das Museum verfügt über eine riesige Sammlung von Kosakenclubs). Ebenfalls vorgestellt werden hier Kälte, Schusswaffen, Rüstungen der Kosaken.

In Museen ist nachvollziehbar, wie sich die Einstellungen zu Waffen im Laufe der Zeit verändert haben, Exponate sind nach dem Prinzip der Nationalität, der Zeiträume und Regionen gegliedert.

Wie kommt man hin?

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zur Haltestelle "Flusshafen"

Und auch in der Nähe

GESCHICHTE

  • Die Sammlung des Museums war das Ergebnis zahlreicher Reisen und Expeditionen mit einer breiten Geographie.
  • Das Museum beherbergt Exponate aus der Antike bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.
  • Die Zahl der Exponate betrug zu Beginn rund 2000. Im Jahr 2008 waren es 3000.

Das Museum für Waffengeschichte in Zaporozhye wurde 2004 eröffnet. Im postsowjetischen Raum ist dies eine der größten privaten Waffensammlungen. Grundlage der Ausstellung war die Privatsammlung von Vitaliy Schleifer, Direktor von Diana-92 LLC, die jahrelang Exponate auf fünf Kontinenten sammelte. Zum Zeitpunkt der Eröffnung bestand das Museum aus mehr als 2.000 Teilen aus kaltem Stahl und Schusswaffen. Bis 2008 stieg die Zahl der Exponate auf 3.500, und 2011 wurden den Besuchern mehr als 4.000 Exponate präsentiert.

Das Museum für Waffengeschichte in Zaporozhye wurde 2004 eröffnet. Im postsowjetischen Raum ist dies eine der größten privaten Waffensammlungen. Grundlage der Ausstellung war die Privatsammlung von Vitaliy Schleifer, Direktor von Diana-92 LLC, die jahrelang Exponate auf fünf Kontinenten sammelte. Zum Zeitpunkt der Eröffnung bestand das Museum aus mehr als 2.000 Teilen aus kaltem Stahl und Schusswaffen. Bis 2008 stieg die Zahl der Exponate auf 3.500, und 2011 wurden den Besuchern mehr als 4.000 Exponate präsentiert.

INTERESSANTE FAKTEN

  • Im Museum gibt es neben der Ausstellung eine Werkstatt für Urheberrechtswaffen.
  • Die Ausstellung selbst nimmt ca. 100 qm ein.
  • Im Museum gibt es neben der Ausstellung eine Werkstatt für Urheberrechtswaffen.
  • Die Ausstellung selbst nimmt ca. 100 qm ein.